Der Anwaltliche Notdienst sucht Zeugen von Polizeigewalt bei G8 Demonstration

Der RAV appelliert an die eingesetzten Polizeibeamten, dass rechtsstaatliches Vorgehen und nicht derartige Bilder die nächsten Tage bestimmen werden

Bei der heutigen Pressekonferenz der Gesamtkoordination des G8-Protestspektrums veröffentlichte das Legal Team/Anwaltlicher Notdienst ein Foto, das dem Legal Team zur Verfügung gestellt wurde.

Das Legal Team/Anwaltlicher Notdienst bittet um Veröffentlichung dieses Fotos aus zwei Gründen: In der Hoffnung, dass wir derartige Bilder in den kommenden Tagen von Seiten der Polizei nicht mehr sehen werden. Und in der Hoffnung, dass sich ZeugInnen des Vorfalls beim Legal Team/Anwaltlicher Notdienst unter der Telefonnummer 038204-768111 melden.

Das Foto ist beim Abschluss der Großdemonstration am Nachmittag des 2. Juni entstanden; gegen 17:30 Uhr auf der Straße am Warnowufer in Höhe des Aufgangs Kanonenberg. Dazu folgende Erläuterung: Die Person, die das Foto gemacht und uns übergeben hat, beobachtete, wie ein Polizeibeamter einen jungen Mann mit einem Schlag zu Boden brachte. Der junge Mann lag dann mit Gesicht und Bauch zum Boden zugewandt, während ein Beamter mehrfach mit der Hand seinen Kopf auf den Boden stieß und ein anderer Polizist das weiße T-Shirt, das sie hier als weißen Fleck erkennen, um den Hals des Betroffenen wrang und zuzog. Dabei wurden der Betroffene und die Polizisten von anderen Polizeibeamten umringt, die versuchten, zu verhindern, dass Fotos von dieser Situation entstanden. Der Person, die uns das Foto übergab, gelang es trotzdem, ein Foto durch die Beine der Beamten hindurch zu machen.

Quelle: http://www.rav.de/2007/festnahmeg8.html

Kommentar hinterlassen zu "Der Anwaltliche Notdienst sucht Zeugen von Polizeigewalt bei G8 Demonstration"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*